Einfaches Focaccia – Rezept

colorful long focaccia

Focaccia

Dieses Rezept eignet sich perfekt für Brotback-Neulinge. Man benötigt keinen Mixer und muss weder kneten noch spezielle Kenntnisse bzgl. formen des Brotes haben. Lediglich ein bisschen Rühren und Falten der Zutaten unter Zuhilfenahme eines Spatels. Dies ist alles was notwendig ist, um ein beeindruckend leckeres Fladenbrot mit einer köstlichen, knusprigen Grundlage zu produzieren. Vorsicht, man wird schnell süchtig!

 

 

 

 

 

focaccia Zeit

Gründlich planen:

Den Starter am Vorabend des Backens herstellen. Am Morgen den Hauptteig mischen und die Focaccia pünktlich zur Mittagessenszeit backen. Will man die Focaccia am Abend backen, findet man weiter unten unter „Alternative Zeitplanung“ Tipps zur Aufbewahrung des Staters.

StarterMengeGramm
Ungebleichtes Allzweckmehl1/2 Tasse80
Trockenhefe1/4 TL1/4 TL
Wasser, lauwarm1/3 Tasse80

Fermentierter Teig

Ausstattung:  Brød & Taylor klappbarer Gärautomat, zwei 23 cm runde Bleche oder ein rechteckiges 23 x 33 cm Blech, nicht haftend oder mit Backpapier ausgelegt.

 

Starter anrühren und gären lassen.  Den Gärautomaten aufstellen, die Schale bis zur Hälfte mit Wasser befüllen und die Temperatur auf 24° C einstellen. In einer großen Schüssel die Zutaten für den Starter gründlich vermischen, bis eine weiche, gleichmäßige und dicke Teigmasse entsteht. Die Seiten der Schüssel vom Teig befreien und den Starter für 12 Stunden in den Gärautomaten stellen.

HauptteigMengeGramm
Ungebleichtes Allzweckmehl2  1/2 Tassen355
Trockenhefe1 TL3.2
Wasser, lauwarm1  1/4 Tassen296
Salz1 TL6,0

Hauptteig anrühren und gären lassen. Den Gärautomaten auf 27° C einstellen und überprüfen, ob noch ausreichend Wasser in der Schale ist. Alle Zutaten für den Hauptteig in die Schüssel mit dem Starter geben und sorgfältig mit einem Löffel oder einem Spachtel vermischen. Der Teig wird sehr nass und klebrig sein. Die Seiten der Schüssel vom Teig befreien und den Starter für 2 Stunden im Gärautomaten gären lassen.

 Focaccia

Den Teig falten. Während der ersten 2 Stunden Gärzeit, den Teig drei Faltdurchgängen unterziehen, am besten mit einem Abstand von jeweils 30 Minuten. Bei jedem Vorgang den Teig in der Schüssel lassen und mit einem öligen Spachtel vorsichtig anheben und falten. Nach jedem Faltvorgang die Schüssel um 90° drehen. Insgesamt 8 x drehen und falten während eines Vorganges.

BelagMengeGramm
Olivenöl4 EL54
Salz1/2 TL3,0
optional:
frischer Rosmarin
 1-2 Zweige

 

 

Der Teig in zwei 23 cm Kuchenformen.

Fertig zum Backen.  Nach dem letzten Falten den Ofen auf 260° C vorheizen und einen Rost im unteren Drittel einschieben. Wenn die Formen keine Antihaftbeschichtung haben, diese mit Backpapier auslegen. Die Hälfte des Olivenöls in die Formen geben und verteilen, so dass alle Seiten und der Boden gleichmäßig bedeckt sind.

 

Den Teig teilen und ruhen lassen.  Wenn man zwei runde 23 cm Formen verwendet, den klebrigen Teig zusammenkratzen und auf eine leicht bemehlte (oder geölte) Arbeitsfläche geben. Mit einem scharfen, öligen Messer den Teig in zwei Hälften teilen. Mit eingeölten Händen die Seiten unterheben und zwei Teigkugeln formen. Jede Kugel in eine runde Form geben, herumdrehen um diese mit Olivenöl zu bedecken und für 10 Minuten ruhen lassen. Die doppelte Portion Focaccia kann auch auf einem 30 × 45 cm Backblech gemacht werden.

 

Doppelte Portion Focaccia auf einem 30 × 45 cm Backblech.

Formen des Teiges. Mit öligen Händen den Teig vorsichtig in die Ecken des Backblechs ziehen. Wenn sich der Teig nicht gut ziehen lässt, 5 Minuten ruhen lassen und dann erneut bis zu den Ecken ziehen. Das restliche Öl und das gesamte Salz gleichmäßig über den Teig verteilen. Wenn gewünscht, Rosmarin zufügen. Mit öligen Fingern den Teig so stark eindrücken, dass man den Boden des Blechs berührt.


Die Focaccia backen.
  Die Focaccia in den Ofen geben und die Temperatur auf 230° C reduzieren. Ca. 20 Minuten backen, bis die Ober- und Unterseite eine goldene Bräunung erreicht hat. Wenn nötig, um ein gleichmäßiges Bräunen zu erreichen, das Blech nach der Hälfte der Backzeit drehen. Auf einem Gitterrost 10 Minuten abkühlen lassen, dann die Focaccia auf ein Schneidebrett geben. Das auf dem Blech verbliebene Öl über die Focaccia streichen. Schneiden und genießen. 

 

Viertel Backblech

Alternativer Zeitplan:  Wenn die Focaccia am Abend gebacken werden soll, ist es einfach, den Starter zu verzögern. Nachdem dieser über Nacht für 10-11 Stunden gegoren ist, diesen bedecken und in den Kühlschrank stellen. 4 Stunden vor dem Servieren den Starter aus dem Kühlschrank nehmen und für eine Stunde im Gärautomaten bei 24° C erwärmen. Dann nach den Anweisungen bzgl. mischen, falten sowie backen des Hauptteiges folgen. Pünktlich zum Abendessen kommt es warm, duftend und frisch aus dem Backofen.

 

GesamtmengeGrammBäcker %
Mehl435100 %
Hefe4.00.9 %
Wasser37686 %
Salz6.11.4 %
Vorfermentiertes Mehl8018.4 %

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.