Joghurt aus Sojamilch

soy yogurt

Mit diesem Rezept für Sojamilch-Joghurt erhält man eine dickflüssige und cremige Alternative zum Kuhmilchjoghurt mit allen Vorteilen, die Soja zu bieten hat.

Durch das Kultivieren von Sojamilch werden vorteilhafte Probiotika zugefügt und die Neutralisierung von Phytinsäure, eine in Sojabohnen natürlich vorkommende Komponente, die Mineralstoffe binden kann, wird unterstützt.

Unseren Testern schmeckte das Sojamilch-Joghurt nur leicht gesüßt und mit ein oder zwei Tropfen hochwertigem Zitronenöl am besten.

Soy yogurt 3 300x261
Zutaten Menge    
Ungesüßte Sojamilch 1 Tasse / 240 ml 4 Tassen / 1 Liter 8 Tassen / 2 Liter
Zucker, optional 2 EL 2 EL + 2 TL ¼ Tasse + 4 TL
Zitronenöl oder -extrakt, optional Nach Geschmack Nach Geschmack Nach Geschmack
Joghurt mit lebenden Kulturen* 1½ TL 4 EL ½ Tasse

*Der Joghurt mit den lebenden Kulturen kann gekauften Soja-Joghurt mit lebenden Kulturen sein oder normalen Naturjoghurt mit lebenden Kulturen. Auch kann ein veganer Starter nach Anweisung verwendet werden. Mehr darüber auf Wie man eine Joghurt-Kultur pflegt.

Ausstattung: Brød & Taylor Gärautomat, Thermometer, Manson Jar aus Glas oder ein anderes hitzebeständiges Gefäß mit einem Fassungsvermögen von ca. 1 Liter. Alles, was direkt mit der Milch in Berührung kommt, muss sauber und trocken sein

Schritt 1: Die Milch auf 90° C erwärmen und Temperatur für 10 Minuten halten.
In der Mikrowelle oder auf der Herdplatte die Sojamilch auf 90° C erwärmen. Bei Verwendung der Herdplatte, ständig rühren, um ein Anbrennen zu vermeiden. Die Temperatur der Sojamilch für 10 Minuten auf 90° C halten. Je nach Chargengröße kann es notwendig sein durch geringe Wärmeentwicklung (Herd) oder ein kurzes starkes Aufwärmen in der Mikrowelle die Sojamilch auf Temperatur zu halten. Tipp: Milch durchquirlen, sodass Blasen an der Oberfläche entstehen. Dies verhindert die Bildung einer Milchhaut während des Erhitzten und Kühlens.

Schritt 2: Sojamilch auf 45° C abkühlen lassen.
Die Sojamilch von der Wärmequelle nehmen und auf 45° C abkühlen lassen. Für ein schnelleres Abkühlen den Behälter in das Waschbecken oder eine größere Schale mit kaltem Wasser stellen. Während die Milch abkühlt, das Gestell in den Gärautomaten stellen und die Temperatur auf 50° C einstellen.

Milk Froth 300x221

Schritt 3: Joghurt und Geschmack zufügen.
Den Joghurt mit den lebenden Kulturen in eine kleine Schale geben. Nach und nach genug warme Sojamilch einrühren, um eine geschmeidige Mischung zu erhalten. Anschließend die verflüssigten lebenden Kulturen zurück in den größeren Behälter mit Sojamilch gießen und gleichmäßig verteilen. Optional können nun verschiedene Aromen oder Zucker eingerührt werden. Die Sojamilch-Mischung in Gläser füllen, verschließen und in den Gärautomaten stellen. Tipp: Für eine gleichmäßige Wärmeverteilung und exakte Kultivierungstemperatur, die Gläser so arrangieren, dass diese nicht genau in der Mitte des Gärautomaten stehen.

Schritt 4: Für eine Stunde auf 50° C kultivieren, dann die Temperatur auf 30° C reduzieren. 
Die Küchenuhr auf eine Stunde einstellen, danach die Temperatur am Gärautomaten auf 30° C reduzieren. Es ist wichtig, den Joghurt nicht für länger als eine Stunde auf einer Temperatur von 50° C zu belassen. Sollte dies geschehen, kann sich die Molke absetzen und die Textur kann durch zu warmes Kultivieren klumpig werden.

Soy milk yogurt makes healthy and delicious smoothies

Schritt 5: Das Joghurt nach drei Stunden überprüfen. 
Nach einer Stunde auf 50° C und zwei weiteren Stunden auf 30° C durch leichtes Kippen des Glases die Konsistenz des Joghurts und ob es sich gesetzt hat, überprüfen. Die meisten Joghurts benötigen 3 – 4 Stunden zum Setzen. Das Joghurt kann, um einen würzigeren Geschmack zu erhalten, auch länger kultiviert werden. Wenn der Joghurt fertig ist, dieses in den Kühlschrank stellen. Nun genügend Joghurt für die nächste Herstellung reservieren.

Schreibe einen Kommentar